Juni 2017

Der Salewa Klettersteig liegt 1876 Meter über Normalnull

Salewa-Klettersteig fasziniert Bergfexe und sportliche Anfänger

12. Juni 2017

Klettern und Wandern in Oberjoch ist ein Spektakel und Naturerlebnis. Eine magische Anziehungskraft weit über Bayern hinaus übt seit 2008 der Salewa-Klettersteig aus. Der 2.400 Meter lange Steig mit dem Schwierigkeitsgrad B/C besticht durch eine klare Routenführung sowie eine durchgehende Linienführung und Seilsicherung.

Der kurze Zustieg machte die Kletter-Route auf dem 1.876 Meter hoch gelegenen „Iseler“ in den vergangenen Jahren neben erfahrenen Bergfexen auch bei sportlichen Anfängern und Familien sehr populär. Ab sofort ist der Salewa-Klettersteig wieder komplett begehbar. Die Wiedhagbahn der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch bringt Tourengeher bis 30. Juni täglich von 9 bis 16.15 Uhr auf den Iseler, ab 01. Juli ist die Iselerbahn in Betrieb.

„Wer das Kletterareal komplett bewältigen möchte, sollte eine gute Grundkondition haben und zwischen dreieinhalb und fünf Stunden Zeit einplanen“, sagt Hubert Holzheu, Aufsichtsratsmitglied der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch AG.

Die Bergbahnen Hindelang-Oberjoch arbeiten eng mit dem Hindelanger Bergführerbüro zusammen, das betreffend Sicherheit, Ausrüstung und Gefahren Ratschläge gibt. Das Expertenteam des Bergführerbüros verleiht Kletterausrüstungen und bietet geführte Touren an (www.bergschulen.de/Salewa-Klettersteig). Zum Expertenteam zählen die staatlich geprüften Bergführer Patrick Jost und Thomas Heckelmiller, die den Salewa Klettersteig geplant und erschlossen haben.

Foto: Bad Hindelang Tourismus/Wolfgang B. Kleiner